VfB Lübeck – FC Teutonia 05 | 0:1

  • 19. September 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 391 Views

Knapp 50 Minuten spielte das Team von Dietmar Hirsch in Unterzahl und erzielte in der 90. Minute den verdienten Siegtreffer.

Im Vergleich zum vergangenen Liga-Spiel gegen Weiche Flensburg wechselte Dietmar Hirsch zweimal. Für Moritz Grosche und Tino Schulze kamen Nico Matern und Tim Weissmann zurück in die erste Elf.

In der ersten halben Stunde sahen die knapp 2.500 ein gutes und ausgeglichenes Regionalligaspiel, bei dem beide Teams zu ihren Chancen kamen, Teutonia insgesamt aber dominanter war. Nach 17 Minuten landet der Ball im Netz der Lübecker, nachdem Gianluca Przondziono am langen Pfosten den Ball einschob. Der Treffer wurde aber sofort von Schiedsrichter Carsten Wessel wieder zurückgenommen, da Przondziono bei der Verlängerung der Flanke im Abseits gestanden hatte.

Nach einem Doppelpass von Cemal Sezer und Shalom auf der rechten Seite und einem Abschluss aus dem spitzen Winkel konnte Yannick Zummack sich beweisen und den Ball zur Ecke klären (38.).
Kurz danach musste Schiedsrichter Carsten Wessel Teutonia-Spieler Marcel Andrijanic mit einer roten Karte vom Platz stellen (42.) Nach einem Foul von Taritas an Kevin Weidlich, pfiff der Schiedsrichter ab, Andrijanic kam zu spät und grätschte Mirko Boland um. In der anschließenden Rudelbildung bekamCalvin Brackelmann noch die gelbe Karte.

Nach der Pause stellte Teutonia auf eine Fünferkette um und konzentriert sich darauf, die Null zu halten. In der zweiten Halbzeit kamen die Lübecker kaum noch zu Chance, weil Teutonia hinten gut stand und sich die Spieler in jeden Ball warfen. In der 78. Minute spielte aber Malek Fakhro einen Pass in die Tiefe, wo Abifade schneller war als Besfort Kolgeci und Tim Weissmann, alleine auf Zummack zulief, der den Ball aber grandios parierte.


In der ersten Sekunde der insgesamt siebenminütigen Nachspielzeit erlöste Marcus Coffie Teutonia. Nach einem Freistoß von Dino Fazlic konnte Coffie den Ball entscheidend verlängern und traf zum verdienten 1:0 Siegtreffer.

Dietmar Hirsch zeigte sich nach Abpfiff zufrieden mit seiner Mannschaft: „Geiler Spielfilm, mit einem Happy End für und ich bin mega stolz. Ich habe es eben schon auf der Pressekonferenz gesagt, ich habe selten eine Mannschaft, oder eigentlich noch nie, eine Mannschaft mit dieser Moral, mit diesem Zusammenhalt trainiert und dass macht eine Trainer mega, mega stolz.“ Alle Stimmen zur Partie lest ihr hier.

Mit den 3 Punkten aus dem Spiel gegen den VfB Lübeck steht der FC Teutonia auf dem zweiten Tabellenplatz mit 17 Punkten. Holstein Kiel II ist weiterhin erster nach einem 2:0 Sieg gegen die zweite Mannschaft von St. Pauli und hat derzeit 18 Punkte und ein Spiel mehr als Teutonia. Lübeck bleibt auf dem fünften Tabellenplatz mit 9 Punkte.
Am 26. September geht es für Teutonia 05 weiter mit einem Heimspiel im Stadion Hohelfuft gegen die zweite Mannschaft vom Hamburger SV.

Tore: 0:1 Coffie (90.)

Aufstellung:

FC Teutonia 05: Zummack, Weissmann, Kolgeci, Coffie, Weidlich, Ejesieme, Andrijanic, Matern, Przondziono, Istefo, Facklam

VfB Lübeck: Gründemann, Lippegaus, Brackelmann, Abifade, Sezer, Gruppe. Shalom, Taritas, Daube, Schmitt, Boland

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.