SV Drochtersen/Assel – FC Teutonia 05 | 1:1

  • 23. August 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 224 Views

Die rund 500 Zuschauer sahen am Sonntagnachmittag ein munteres Spiel, aus dem beide Teams einen Punkt mitnahmen.

Zum Ende der englischen Woche ging Teutonia mit drei Wechseln im Gegensatz zum Spiel gegen Phönix Lübeck in das Spiel gegen den SV Drochtersen/Assel. Tino Schulze, Moritz Grosche und Fabio Parduhn ersetzten Kevin Weidlich, Jason Ejesieme und Can Düzel. Auch Drochtersen/Assel hat im Gegensatz zum 4:2 Sieg gegen die Zweite vom HSV umgestellt, Arian Hessar ersetzte Christian Rusch.

Die Spielvereinigung fand besser ins Spiel, Oliver Ioannou schoss bereits nach drei Minuten auf das Tor von Yannick Zummack. Insgesamt war es ein zweikampfbetontes Spiel, beide Teams konzentrierten sich in Halbzeit Eins auf die Absicherung und auf den Spielaufbau aus der eigenen Hälfte heraus. Der auffälligste Spieler im ersten Durchgang war Teutonia-Torwart Yannick Zummack, der mehrere Großchancen von Drochtersen/Assel stark parierte (26. und 27.).
In der 36. Minute konnte Fabio Parduhn dann einen guten Angriff von Teutonia nutzen und den Ball vorbei an Patrick Siefkes ins lange Eck schieben. Eine Führung, die nicht ganz unverdient war, auch wenn Drochtersen/Assel die besseren Chancen im ersten Durchgang hatte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Zummack nach einem Schuss von Oliver Ioannou seine Mannschaft vor dem Ausgleich bewahren (43.).

Die zweite Halbzeit lief besser für Teutonia, die Mannschaft konnte sich jetzt noch bessere Chancen erarbeiten und hatte die Mannschaft von Lars Jagemann gut im Griff. Kurz nach dem Wiederanpfiff vergab Mats Facklam knapp am Tor vorbei (47.). Von Drochtersen/Assel kam weniger, Teutonia macht das Spiel, konnte die Kontermöglichkeiten aber nicht konsequent zu Ende spielen.
10 Minuten vor Schluss kam auch die Spielvereinigung wieder besser in die Offensive, Nikola Serra scheiterte aber an der Latte (80.). In der Nachspielzeit foulte Zummack unglücklich Alexander Neumann im Strafraum und es gab einen Foulelfmeter für Drochtersen/Assel. Nico von der Reith tratan und schoss den Ball rechts unten in die Ecke, Zummack war in die andere Ecke gesprungen (93.).

Kurz danach pfeift Schiedsrichter Christopher Horn die Partie ab. Dietmar Hirsch sagte nach dem Spiel: „Das ist natürlich die Moral jetzt unheimlich schlecht, wenn man in der letzten Minute das Gegentor bekommt.“ Alle Stimmen zur Partie lest ihr hier.

Der FC Teutonia hat damit nun nach 3 Spielen 5 Punkte auf dem Konto und erst ein Gegentor. Weiter geht es nächste Woche Sonntag um 14.00 Uhr gegen FC St. Pauli II.

Tore: 0:1 Parduhn (36.), 1:1 von der Reith (93./FE)

Aufstellungen:

FC Teutonia 05: Zummack, Kolgeci, Coffie, Matern (Przondziono), Andrijanic, Istefo, Weissmann, Schulze (Ejesieme), Grosche (Weidlich), Facklam, Parduhn (Düzel)

SV Drochtersen/Assel: Siefkes, Mohr, Serra, Hessar (Neumann), von der Reith, Dias (Niebergall), Götz, Ioannou, El Saleh, Geißen (Sattler), Zeugner  

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.