Stimmen zum Spiel Rasensport Uetersen – FC Teutonia 05 | 1:7

Nach dem 7:1 in der 4. Runde des Lotto-Pokals gegen Rasensport Uetersen haben wir noch mit Doppeltorschütze Sinisa Veselinovic und T05-Coach Dietmar Hirsch gesprochen. Alle Stimmen zum Spiel findet ihr hier.

Sinisa Veselinovic über

…das Spiel: Wir haben das gut gemacht! Wir wussten, dass es schwer wird, abends, Grandplatz, dunkel – man sieht nicht viel, aber ich denke von der 1. Minute haben wir gezeigt, was wir wollen. Wir haben hochverdient gewonnen und haben eigentlich alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Insofern bin ich ziemlich glücklich.

…das kommende Ligaspiel gegen St. Pauli II: Für das Spiel gegen St. Pauli können wir die Aggression, die Kommunikation, das bessere Verschieben und kompakter stehen und einfach die Lust und Laune. Wir haben heute Spaß gehabt und wenn wir das genauso machen, wird es gut für uns laufen.

Dietmar Hirsch über

…die Reaktion nach der ersten Saisonniederlage: Ich glaube, man darf jetzt nur nicht, weil wir jetzt einmal verloren haben und nicht gut gespielt haben, alles negativ reden. Ich glaube, wir haben eine richtig gute Saison bisher gespielt. Wir haben ja gesagt, dass wir einen richtigen Schuss vor den Bug bekommen haben und natürlich war das eine gute Reaktion. Heute waren so widrige Verhältnisse, mit dem Ascheplatz, den wir nicht kennen, mit der Niederlage im Rücken, wir haben zwei Tage nach dem Spiel wieder spielen müssen. Das ist alles nicht selbstverständlich und dann so eine Leistung, das zeigt den Charakter der Mannschaft und da freue ich mich natürlich und bin stolz auf die Jungs.

…das Spiel gegen St. Pauli II: Ich gehe mal davon aus, dass wir jetzt aus dem Spiel viel Selbstvertrauen mitnehmen. Wir müssen jetzt Kräfte tanken. Normalerweise ist heute eigentlich der freie Tag, dann ein Untergrund, den wir so nicht kennen. Der eine oder andere, waren wenige, aber einige haben sogar durchgespielt nach zwei Tagen. Vor allem Jason Ejesieme, das war wieder eine Topleistung. Wir müssen jetzt Kräfte tanken, so ein bis zwei Tage machen wir jetzt ganz ruhig und dann bereiten wir uns zum Ende der Woche auf St. Pauli II vor und dann hoffen wir, dass wir auch in der Meisterschaft den Bock umstoßen können, vor allem, weil wir danach ja zwei Wochen Pause haben und dann das Derby gegen Altona 93. Jetzt konzentrieren wir uns erstmal auf Regeneration und dann Vollgas gegen St. Pauli II.  

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.