Stimmen zum Spiel Altona 93 – FC Teutonia 05 | 1:2

  • 6. September 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 193 Views

Nach dem Spiel gegen Altona 93 haben wir noch mit unserem Trainer Dietmar Hirsch sowie Tino Schulze und Sinisa Veselinovic gesprochen. Alle Stimmen zur Partie lest ihr hier.

Tino Schulze über:  

…das Spiel: Ich denke kurz und knapp – zwei Schüsse von uns, zwei Tore. Altona 93 hat ein bisschen mehr investiert, das müssen wir ganz ehrlich sagen und haben dann irgendwann verdient den Ausgleich gemacht. Aber hinten heraus sind wir froh, dass wir das 2:1 durchbringen konnten. Wir stellen uns glaube ich schon seit zwei Wochen die Frage, warum wir immer ein bisschen länger brauchen um ins Spiel zu kommen. Aber eigentlich ist es auch egal – es ist ein Derbysieg.

Sinisa Veselinovic über:

…das Spiel: Der Derbysieg fühlt sich mega an. Es ist ein schönes Gefühl. Ich glaube, wir wissen alle, dass wir heute nicht das beste Spiel gezeigt haben. Es war ein riesiger Fight – ich glaube die letzten Szenen, selbst nach dem Spiel beweisen das Ganze. Und natürlich ist es ein Ergebnissport, wir sind Derbysieger, wir freuen uns und nehmen das mit. Wenn wir jetzt auf die Tabelle schauen, sind wir oben, das ist alles, was wir wollten. Wir wollten hier heute gewinnen, haben das geschafft und können deswegen unter der Woche Gas geben und einfach glücklich sein. Ich glaube wir hatten schon die eine oder andere Chance, aber jetzt keine hundertprozentigen. Altona hatte auch noch ein, zwei dicke Chancen. Meine Chance war die Dickste, die ist reingegangen, Elfmeter auch verwandelt.

…die Stimmung: Das ist das, was man sich wieder wünscht. Corona hat uns alle mitgenommen und das ist das, was man ein stückweit kennt. Es kommt so langsam wieder zurück und da freut man sich vor eigenen Fans im generischen Stadion so feiern zu können als Derbysieger. Das ist natürlich Weltklasse.

Dietmar Hirsch über:

…das Spiel: Es ist Ergebnissport, wir haben 2:1 gewonnen – das sind drei Punkte. Wir konnten das Derby heute überhaupt nicht genießen, nur aufgrund des Ergebnis. Dieses Spiel war sehr schlecht von uns, war glaube ich die schlechteste Saisonleistung über 90 Minuten. Da muss man halt wirklich den Hebel umlegen unter der Woche, weil jetzt spielen wir gegen den Tabellenführer, gegen Weiche Flensburg. Und die haben, bei allem Respekt vor Altona, eine andere Qualität. Da können wir uns so nicht präsentieren, dann werden wir ein böses Erwachen haben. Man kann immer den Trainer fragen, warum die Mannschaft so schlecht ins Spiel gestartet ist. Das ist schwer zu beantworten. Vielleicht sollte man das wirklich mal die Spieler fragen. Das ist immer so, wenn man gut spielt, dann haben die Spieler immer gute Argumente. Vielleicht sollte man auch mal fragen, warum sie nicht ins Spiel gekommen sind. Wir haben uns, glaube ich, taktisch was überlegt, wir haben uns von der Aufstellung her was überlegt. Wir mussten ja die Sperre von Mats Facklam auffangen, da hat man glaube ich auch gemerkt, wie wichtig er für uns ist. Wir haben die ganze Woche auf das Derby hingewiesen, aber auch nicht zu viel, weil dann verkrampft man vielleicht auch. Aber heute, es war Stimmung da, es war ein geiles Stadion, geiles Wetter und dann kann ich mir so eine Leistung jetzt direkt nach dem Spiel überhaupt nicht erklären.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.