Spieltagscheck mit Moritz Grosche | FC Eintracht Norderstedt – FC Teutonia 05

  • 2. Oktober 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 155 Views

Am Sonntag, den 03.10.2021, trifft der FC Teutonia 05 im Edmund-Plambeck-Stadion auf Eintracht Norderstedt. Anpfiff der Partie ist um 14.00 Uhr.

Zuletzt konnte der FC Teutonia 05 sich zuhause mit 2:1 gegen die zweite Mannschaft vom HSV durchsetzen. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit ging Teutonia durch die Tore von Kevin Weidlich (56.) und Mats Facklam (64.) in Führung, bevor der HSV mit einem direkten Freistoßtor in der 88. Minute noch den Anschluss schaffte. Den gesamten Spielbericht findet ihr hier und die Stimmen zum Spiel könnt ihr hier nachlesen.
Mit den 3 Punkten nach dem Heimsieg ist Teutonia jetzt Tabellenerster mit 20 Punkten und hat in 8 Spielen erst 4 Gegentore kassiert, was Bestwert der Liga ist.

Am 10. Spieltag steht das 4. Duell gegen Eintracht Norderstedt an. Alle drei Duelle, zweimal im Pokal und einmal in der Liga, konnte bis jetzt Eintracht Norderstedt für sich entscheiden. Zuletzt trafen der FC Teutonia 05 und Eintracht Norderstedt am 26. Juni dieses Jahres im Finale des Lotto-Pokals aufeinander, welches Norderstedt mit 1:0 gewinnen konnte. Der FC Teutonia hat also noch eine Rechnung offen. „Norderstedt ist eine spielstarke Mannschaft, spielen ganz klar Herrenfußball, Männerfußball. Aber wir sind überzeugt von uns, wir haben eine breite Brust und wir wollen auch da die drei Punkte holen.“, so Kevin Weidlich vor der Partie am Sonntag.
Im Spiel gegen Norderstedt stehen Trainer Dietmar Hirsch nach wie vor Marcel Andrijanic (Rotsperre), Fabio Parduhn, Dave Eden und Tino Schulze nicht zur Verfügung.

Der FC Eintracht Norderstedt steht mit 9 Punkten aus 8 Spielen auf dem 6. Tabellenplatz. Zuletzt spielte die Mannschaft von Jens Martens 4:4 gegen Holstein Kiel. Die Tore erzielten dabei Fabian Grau, Jonas Behounek, Elias Saad und Dylan Edward Williams.  Mit einer ausgeglichenen Tordifferenz von 16:15 zeigt sich Eintracht Norderstedt hinten anfällig, konnte aber alleine in den letzten beiden Partien 7 Tore erzielen und hat nur ein Tor weniger geschossen als der FC Teutonia.

Interview Moritz Grosche

Beim 2:1 Sieg gegen HSV II habt ihr euch über weite Strecken des Spiels schwergetan. Der Trainer hat nach dem Spiel gesagt, dass auf dem Platz die Aggressivität und das Tempo in der Offensive gefehlt hat. Wie wollt ihr das jetzt im Spiel gegen Eintracht Norderstedt besser machen?
Beim Spiel gegen Norderstedt wollen wir von der ersten Sekunde an da sein und von Beginn an eine gewisse Aggressivität und Bissigkeit in unser Spiel bringen. Zudem wollen wir sowohl Offensiv als auch Defensiv unsere Aktionen mit Überzeugung und hohem Tempo durchführen.

Teutonia zeichnet sich in dieser Saison dadurch aus, dass ihr auch schwierigere Spiele, wie zuletzt gegen den VfB Lübeck und HSV II, gewinnen könnt. Woran liegt das deiner Meinung nach?
Jeder einzelne Spieler dieser Mannschaft hat eine hohe Siegermentalität in sich und das schweißt uns als Truppe zusammen um auch in schwierigen Spielen zu bestehen und diese zu Gewinnen. Wir sind eine Mannschaft in der jeder für den anderen Kämpft und das zeichnet uns aus.

Eintracht Norderstedt hat zuletzt 4:4 gegen Holstein Kiel gespielt und aus den letzten 5 Spielen 5 ihrer 9 Punkte geholt. Was macht sie in deinen Augen zuletzt stark?
Ich denke Norderstedt schaut auf deren letzten Ergebnisse worin im Vergleich zu vorher ein Aufwärtstrend zu sehen ist und dadurch machen sie sich stark. Doch unsere Aufgabe ist es sie daran zu hindern

Die Spiele gegen Eintracht Norderstedt gelten als brisant, wie bewertest du das?
Ich habe ein Spiel zwischen Teutonia und Norderstedt gesehen und dort herrschte eine hitzige Stimmung. Ich denke eine gewisse Aggressivität müssen wir in das Spiel reinbringen jedoch dabei immer einen klaren Kopf behalten und Ruhe bewahren um mit unserer spielerisch Qualität zu überzeugen.

Informationen Edmund-Plambeck-Stadion

Es wird am Sonntag keine Tageskasse für Gästefans geben, Tickets könnt ihr euch hier noch vor dem Spiel kaufen. Der Gästeblock ist nur über den Eingang Scharpenmoor betretbar. Die Stadiontore öffnen um 12.30 Uhr.
Im Edmund-Plambeck-Stadion gilt die 3G-Regel.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.