Spieltagscheck mit Dino Fazlic | Heider SV – FC Teutonia 05

  • 15. Oktober 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 316 Views

Am Samstag, den 16.10.2021, trifft der FC Teutonia 05 im Stadion an der Meldorfer Straße auf den Heider SV. Anpfiff der Partie ist um 14.00 Uhr.

Am vergangenen Sonntag endete das Topspiel gegen Holstein Kiel II mit einem 1:1 Remis. Durch das Tor von Mats Facklam in der 54. Minute konnte Teutonia noch einen Punkt aus dem Spiel mitnehmen, nachdem Holstein Kiel durch Lauyrinas Kulikas in der 50. Minute in Führung ging. Den Spielbericht findet ihr hier und hier findet ihr die Stimmen zum Spiel gegen Holstein Kiel II.
Mit dem Punkt aus dem Topspiel steht Teutonia 05 nach wie vor an der Tabellenspitze, auch weil Weiche Flensburg im Parallelspiel 2:1 gegen St. Pauli II verlor. Nach der abgeschlossenen Hinrunde kann sich der FC Teutonia über eine durchaus positive Bilanz mit 6 Siegen und 4 Unentschieden aus 10 Spielen und 22 Punkten freuen. „Es hätten noch einige Siege hinzukommen können, gerade wenn ich an Drochtersen denke oder an andere Spiele noch. Aber wir sind ungeschlagen und das ist schon mal nicht schlecht.“, so Mats Facklam nach dem Spiel gegen Holstein Kiel II.
Teutonia fehlen am Samstag Kevin Weidlich (leichter Muskelfaserriss), Dave Eden, Fabio Parduhn (beide Aufbautraining) und Malte Schuchardt (Außenmeniskusriss).


Am 12. Spieltag geht es zum Auftakt der Rückrunde zum Heider SV. Am 1. Spieltag konnte man gegen das Team aus Schlewsig-Holstein mit 7:0 im heimischen Stadion gewinnen, durch die Tore von Marcus Coffie, Fabian Istefo, Mats Facklam und Marcel Andrijanic. Der Heider SV ist derzeit Tabellenvorletzter mit 7 Punkten aus 10 Spielen, und spielte zuletzt 2:2 zuhause gegen Eintracht Norderstedt, die Tore erzielten dabei Marvin und Calvin Ehlert. Das Team von Trainer Sönke Beiroth hat bisher alle 7 Punkte im heimischen Stadion geholt und steht in der Heimtabelle auf dem 6. Platz.

Interview mit Dino Fazlic  

Das 1:1 gegen Holstein Kiel II war am Ende leistungsgerecht, was habt ihr aus dem Spiel mitgenommen, was ihr noch besser machen müsst?
Mit dem 1:1 gegen Holstein Kiel II können wir gut leben. Wir müssen mitnehmen, dass wir gegen eine Mannschaft wie sie Holsten Kiel II ist, noch aktiver sein müssen. Allgemein müssen wir unserem Spiel wieder mehr unseren Stempel aufdrücken, um den Gegner dominieren zu können und mehr Kontrolle über das Spiel zu erlangen.

Ihr habt die Hinserie jetzt als Tabellenführer mit 22 Punkten abgeschlossen, wie viel Selbstbewusstsein gibt euch das für die kommenden Aufgaben?
Wir haben vom ersten Spiel weg selbstbewusst agiert. Natürlich beflügelt einen so eine Serie, dennoch wissen wir wie schnell es wieder in die andere Richtung gehen kann. Da der Spielmodus in diesem sowie im letzten Jahr neu ist, ist es demnach auch schwer einzuschätzen, wie die Saison ausgehen wird. Uns ist das nächste Spiel, welches immer ansteht, immer das wichtigste Spiel. Das zeichnet uns aus und darauf wird es am Ende auch meiner Meinung ankommen.

Beim Heider SV habt ihr in der letzten Saison 2:0 verloren, in der Hinrunde habt ihr 7:0 gewonnen, was erwartest du vom Spiel am Samstag?
Ich erwarte ein anderes Spiel als am 1. Spieltag. Der Belag wird ein anderer sein und man hat gesehen, dass Heide das eine oder Ergebnis schon eingefahren hat, welches nicht zu erwarten war. Wir werden sicherlich den Gegner nicht unterschätzen und den Kampf auf dem schweren Geläuf annehmen.

Informationen Stadion an der Meldorfer Straße

Die Stadiontore öffnen am Samstag um 12.30 Uhr. Tickets gibt es vor Ort an der Tageskasse. Ihr braucht keinen 3G-Nachweis für den Einlass ins Stadion.

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.