Rasensport Uetersen – FC Teutonia 05 | 1:7

In der vierten Runde des Lotto-Pokals traf der FC Teutonia 05 auf den Landesligisten Rasensport Uetersen. Zwei Tage nach der ersten Saisonniederlage gegen SV Drochtersen/Assel wechselte Dietmar Hirsch insgesamt fünf Mal. Dino Fazlic, Tino Schulze, Sinisa Veselinovic, Dave Eden und George Kelbel ersetzten Besfort Kolgeci, Moritz Grosche, Nico Matern, Marcel Andrijanic und Fabian Istefo.

Der FC Teutonia 05 startete gut in die Partie und könnte sich schnell in der Hälfte des Gegners Festspielen. In der 14. Spielminute traf George Kelbel per Kopf zum 1:0 für den FC Teutonia. Sinisa Veselinovic setzte zehn Minuten später nach zum 2:0, als er den Ball an Alexej Schmidt vorbei stocherte (24.). Rasensport Uetersen konnte kaum für Entlastung sorgen und kam nur durch lange Bälle aus der eigenen Hälfte raus, die aber meistens auch wieder bei Teutonia landeten. Mats Facklam setzte dann mit einem Doppelpack in der 28. Und 43. Minute zum Halbzeitstand von 4:0 nach.

Nach der Halbzeit konnten sich die 150 Zuschauer dann über einen Treffer für die Gäste freuen. Der eingewechselte Nico Otto bugsierte den Ball vorbei an Yannick Zummack zum 1:4 (50.). T05 ließ sich davon aber nicht beirren und drückten den Gegner weiter in die eigene Hälfte. Veton Hajrizi war in der 55. Spielminute der Unglücksrabe, als er ins eigene Tor traf. In der 61. Minute wechselte Dietmar Hirsch dann für Yannick Zummack Luca Bruss ein, der damit sein Pflichtspieldebüt für Teutonia 05 feierte. Sinisa Veselinovic (65.) und George Kelbel (67.) konnten sich auch beide noch über einen Doppelpack freuen und nach 90 Minuten über das Endergebnis von 7:1 für Teutonia 05.

Dietmar Hirsch freute sich über den Einzug ins Achtelfinale: „Wir haben ja gesagt, dass wir einen richtigen Schuss vor den Bug bekommen haben und natürlich war das eine gute Reaktion. Heute waren so widrige Verhältnisse, mit dem Ascheplatz, den wir nicht kennen, mit der Niederlage im Rücken, wir haben zwei Tage nach dem Spiel wieder spielen müssen. Das ist alles nicht selbstverständlich und dann so eine Leistung, das zeigt den Charakter der Mannschaft und da freue ich mich natürlich und bin stolz auf die Jungs.“ Alle Stimmen zum Spiel findet ihr hier.

Das Achtelfinale im Lotto-Pokal wird am 15.11. ausgelost. Für den FC Teutonia 05 geht es am kommenden Sonntag, den 07.11. mit einem Heimspiel gegen St. Pauli II in der Regionalliga Nord weiter.

Tore: 0:1 George Kelbel (14.), 0:2 Sinisa Veselinovic (24.), 0:3 Mats Facklam (28.), 0:4 Mats Facklam (43.), 1:4 Nico Otto (50.), 1:5 Veton Hajrizi (ET, 53.), 1:6 Sinisa Veselinovic (65.), 1:7 George Kelbel (67.)

Aufstellungen:

FC Teutonia 05: Zummack (Bruss), Coffie (Volkmer), Weissmann (Andrijanic), Kolgeci, Kelbel, Ejesieme, Eden, Fazlic, Schulze, Przondziono (Kolgeci), Facklam (Parduhn)

Rasensport Uetersen: Schmidt, Hajrizi, Rosenthal (M. Ehlers), P. Ehlers, Jobmann, Faergemann, Junge (Diligin), Gothe, Freiß (Otto), Enderle, Schramm

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.