FC Teutonia 05 – VfB Lübeck | 0:3

  • 6. Dezember 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 179 Views

Am 19. Spieltag empfing der FC Teutonia 05 den Tabellensechsten VfB Lübeck im Stadion Hohelfut. Nach dem Spielausfall gegen Weiche Flensburg hatte Teutonia 05 am vergangenen Wochenende spielfrei gehabt, wohingegen der VfB mit 2:1 gegen Eintracht Norderstedt gewinnen konnte.

Bei leichtem Schneeregen passierte in der ersten Halbzeit relativ wenig. Die Lübecker pressten hoch an und machten es Teutonia 05 schwer Torchancen zu kreieren. Erst in der 60. Minute kam T05 entscheidend vors Tor, als Fabian Istefo den Ball auf George Kelbel bringen konnte, der dann aber an Lübeck-Keeper Eric Gründemann scheiterte. Im Gegenzug konnte Lübeck dann ihre erste richtige Torchance zum 0:1 nutzen. Nach einem langen Ball verschätze Yannick Zummack sich, als er zu weit aus seinem Kasten kam, aber nicht mehr an den Ball kam. Stattdessen konnte Malek Fakhro denn Ball auf Mirko Boland flanken, der im rechten Rückraum stand und den Ball per Volley-Hammer aus 15 Metern ins linke Eck schlug (62.).
Nach dem Gegentreffer fehlte es bei T05 weiterhin an Entschlossenheit und so konnten die Gäste zum 0:2 nachlegen. Samuel Abifade gewann in der eigenen Hälfte den Ball, lief mit einem starken Solo über den halben Platz und legte den Ball auf Malek Fakroh ab, der den Ball aus 18 Metern hinter Zummack versenkte (70.).
In den letzten zwanzig Minuten wurde Teutonia wieder besser, kam aber nach wie vor nicht entscheidend vor den Kasten der Lübecker. Fünf Minuten vor dem Ende legte Jason Ejesieme per Querpass den Ball aus Sinisa Veselinovic, der den Ball aber nicht an Gründemann vorbeibringen konnte. In der letzten Minute stellte Boland dann mit seinem zweiten Treffer dann das Ergebnis aus 0:3. Marcel Andrijanic ging im Mittelfeld nicht entscheidend genug in den Zweikampf, sodass Mirko Boland aus 15 Metern alleine vor dem Tor stand und den Ball, wie schon bei seinem ersten Treffer, ins linke Eck schlug (89.) und so die zweite Saisonniederlage vom FC Teutonia 05 besiegelte.

Auch T05-Coach Dietmar Hirsch zeigte sich nach Abpfiff wenig zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir hatten heute einen Matchball, um die Aufstiegsrunde klar zu machen.
Wir haben heute nicht die Leistung gebracht, um in der Regionalliga zu punkten. Das habe ich der Mannschaft auch gesagt, ich brauche da keinen negativ herauszuheben, sondern wir haben heute als Mannschaft einfach nicht unsere Leistung gebracht.“ Alle weiteren Aussagen von Dietmar Hirsch findet ihr hier.

In der Tabelle hat sich für Teutonia 05 nach der Partie wenig geändert. T05 steht weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz, auch weil Drochtersen/Assel spielfrei hatte und das Spiel von Weiche Flensburg gegen den Heider SV wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden musste.
Holstein Kiel II konnte mit einem 0:0 gegen St. Pauli II die Tabellenführung weiter ausbauen mit nun 35 Punkten. Der VfB Lübeck hat sich durch die drei Punkte weiterhin die Chance auf die Aufstiegsrunde gewahrt mit nun 23 Punkten. Auch, weil Eintracht Norderstedt und HSV II sich 1:1 trennten und die U21 vom HSV nur noch zwei Punkte mehr hat als der VfB.

Für Teutonia 05 geht es am kommenden Samstag, denn 11. Dezember, weiter mit einem Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft vom HSV.

Tore: 0:1 Mirko Boland (62.), Malek Fakhro (70.), Mirko Boland (89.)

Aufstellungen:

FC Teutonia 05: Zummack, Kolgeci (Schulze), Coffie, Weissmann, Andrijanic, Fazlic (Akyörük), Weidlich (Ejesieme), Istefo, Przondziono, Kelbel (Veselinovic), Facklam

VfB Lübeck: Gründemann, Kölle, Brackelmann, Abifade (Tsimba-Eggers), Fakhro (von Esebeck), Kleeschätzky (Schmidt), Gruppe, Krolikowski, Taritas (Uzun), Rüdiger, Boland

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.