FC Teutonia 05 – Holstein Kiel II | 1-1

  • 11. Oktober 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 538 Views

Teutonia-Coach Dietmar Hirsch rotierte vor dem Spiel gegen die zweite Mannschaft von Holstein Kiel einmal durch mit insgesamt vier Wechseln. Für Jason Ejesieme, Moritz Grosche, Dino Fazlic und Nico Matern kamen Jeffery Volkmer, Ömer Akyörük, Can Düzel und George Kelbel.

Die Mannschaft von Sebastian Gunkel starte besser in die Partie und hätte bereits nach sieben Minuten führen müssen. Nach einem Schuss von Ebrima Ndure konnte Tim Weissmann den Ball auf der Linie klären, dann nickte Juan Carrera den Ball nach einer Ecke knapp über den Querbalken. Teutonia konnte schnell auf die offensiven Kieler reagieren, aber Mats Facklam scheiterte an dem Kieler-Keeper Timon Weiner (11.). Kurz darauf folgte der nächste Hochkaräter für die Gäste. Ndure kam über die rechte Seite durch und konnte den Ball von der Grundlinie in den Rückraum spielen, wo Laurynas Kulikas wartete. Marcus Coffie konnte den Ball aber noch abblocken (14.). Nach dem offensiven Start beruhigte sich das Spiel etwas und beide Teams wurden stabiler in der Defensive. Besonders Teutonia fehlte der Drang nach vorne. Kurz vor der Halbzeit konnte Teutonia dann noch einmal gefährlich werden. Nach einer Ecke von Ömer Akyörük kam der Ball im Fünfmeterraum herunter, wo aber gleich zwei Teutonen den Abschluss verpassen. Marcus Coffie brachte den Ball noch einmal hin den 16er, wo Kiel aber mit einem langen Ball klären konnte (40.).

Wie schon in der ersten Halbzeit erwischten die Kieler den besseren Start. Can Düzel verlor im Mittelfeld den Ball und Ndure hat freie Bahn auf der rechten Seite und konnte den Ball in den Rückraum bringen, wo Laurynas Kulikas den Ball an T05-Keeper Yannick Zummack vorbeibrachte (50.). Die Führung kam für die Kieler nicht unverdient, die ein deutliches Chancenplus hatten. Doch die Teutonen konnten schnell antworten. Nach einer Ecke von Ömer Akyörük stieg Mats Facklam am höchsten und nickte den Ball aus kurzer Distanz in den Kasten (55.). Kiel hatte noch eine gute Chance in der zweiten Halbzeit, um die drei Punkte noch mit an die Förde zu nehmen. Manuel Schwenk zielte seinen Kopfball aber zu genau und verpasste das Tor um ein paar Meter (64.). Auch Teutonia hatte noch zweimal die Chance sich die drei Punkte zu sichern, aber der Kieler Torwart Timon Weiner konnte gegen Mats Facklam und Can Düzel das Unentschieden retten (66.).
Damit blieb es am Ende beim 1:1, dass für beide Teams in Ordnung ging.

Dietmar Hirsch fasste das Spiel so zusammen: „Ich bin eigentlich zufrieden mit dem Spiel. Natürlich ist man als Trainer, und auch die Junges, nicht zufrieden, wenn wir nicht gewinnen. Aber ich denke man muss heute auch realistisch einschätzen, dass der Gegner richtig stark war, dass er zurecht auch da oben steht, also es war heute ein Spitzenspiel – eins gegen drei. Wir verteidigen richtig gut und wir sind eigentlich mit dem Spiel zufrieden. Mit dem Ergebnis nicht ganz, aber mit der Hinserie auf jeden Fall.“
Alle Stimmen zum Spiel könnt ihr hier nachlesen.  

Mit dem Punkt bleibt Teutonia Tabellenführer, weil Weiche Flensburg im Parallelspiel mit 2:1 gegen St. Pauli II verlor. Nach Abschluss der Hinrunde hat Teutonia 22 Punkte und ist weiterhing ungeschlagen mit sechs Siegen und vier Unentschieden aus zehn Spielen.
Am kommenden Samstag startet die Rückrunde mit einem Auswärtsspiel beim Heider SV.

Tore: 0:1 Laurynas Kulikas (50.), 1:1 Mats Facklam (54.)

Aufstellungen:

FC Teutonia 05: Zummack, Coffie, Kolgeci, Weissmann, Istefo, Weidlich, Volkmer, Akyörük, Düzel, Kelbel, Facklam

Holstein Kiel II: Weiner, Stöcker, Voß, Ndure, Wolf, Schwenk, Gueye, Carrera, Kulikas, Siedschlag, Koulis

Bilder: Claus Bergmann/CRISPY Images

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.