FC Teutonia 05 – FC St. Pauli II | 4:0

  • 8. November 2021
  • Deniz Ercin
  • RL Nord
  • 0
  • 287 Views

Am Sonntag, den 07.11, empfing der FC Teutonia 05 im Stadion Hoheluft die zweite Mannschaft von St. Pauli. Teutonia hatte vor der Partie fünf Spiele in Folge in der Liga nicht gewinnen können, konnte aber unter der Woche mit 7:1 in der 4. Runde des Lotto-Pokals gegen Rasensport Uetersen gewinnen können.

T05-Trainer Dietmar Hirsch wechselte nach der Niederlage in der Liga gegen Drochtersen/Assel insgesamt vier Mal. Dave Eden, Tino Schulze, Dino Fazlic und George Kelbel ersetzten Nico Matern, Besfort Kolgeci, Fabian Istefo und Moritz Grosche.

Teutonia 05 kam gut in die Partie und konnte direkt die erste Torchance zum 1:0 nutzen. Jason Ejesieme konnte sich auf der linken Seite durchsetzen, konnte in den Strafraum flanken, wo Gianluca Przondziono aus kurzer Distanz einnickte (9.). St. Pauli II wirkte im Spielaufbau fahrig und verlor in der 12. Spielminute bei einem eigenen Konter den Ball, was Teutonia sofort ausnutzen konnte. Der Ball landete wieder bei Gianluca Przondziono, der den Ball aus der Distanz ins lange Eck hinter Jesper Heim versenkte. Teutonia glänzte in den ersten Minuten durch ihre Effektivität und Spielkontrolle. In der ersten Halbzeit kam St. Pauli zu keiner Chance zum Anschlusstreffer, stattdessen erhöhte Marcel Andrijanic in der 35. Minute auf den Halbzeitstand von 3:0.

Nach dem Seitenwechsel kam St. Pauli besser ins Spiel und kam fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff zur ersten eigenen Chance, Mika Stuhlmacher scheiterte aber an Yannick Zummack. Der konnte sich dann in der 59. Minute erneut auszeichnen, als er einen scharf geschossenen Freistoß von Jakub Bednarczyk überragend parierte. Teutonia kam in der zweiten Halbzeit kaum noch selber zu Chancen, hatte die 3:0 Führung aber gut im Griff. Fünf Minuten vor dem Ende machte Mats Facklam dann alles klar, als er zum Endstand von 4:0 traf (85.). St. Pauli sah in der 86. Minute noch die rote Karte, nach einer Tätlichkeit von Luis Coordes.

„Also ich glaube, dass wir heute von Anfang an geschlossener als Gruppe aufgetreten sind und dadurch baut man natürlich Selbstvertrauen auf, so haben wir dann auch in der zweiten Halbzeit gespielt. St. Pauli hatte zwar mehr Ballbesitz, aber wir haben es kämpferisch und leidenschaftlich sehr gut gemacht heute.“, so Doppeltorschütze Gianluca Przondziono nach Abpfiff. Weitere Stimmen zum Spiel findet ihr hier.

Der FC Teutonia 05 bleibt Tabellendritter mit jetzt 27 Punkten vor Drochtersen/Assel, die 26 Punkte haben und hinter Weiche Flensburg, mit 28 Punkten, und Holstein Kiel II, die 30 Punkte haben. Am 16. Spieltag hat der FC Teutonia 05 spielfrei, weiter geht es dann am 21.11. im Derby gegen Altona 93.

Tore: 1:0 Gianluca Przondziono (9.), 2:0 Gianluca Przondziono (12.), 3:0 Marcel Andrijanic (35.), 4:0 Mats Facklam (85.)

Aufstellungen:

FC Teutonia 05: Zummack, Coffie, Weissmann, Schulze, Eden (Volkmer), Fazlic, Andrijanic (Kolgeci), Kelbel, Ejesieme (Istefo), Przondziono (Matern), Facklam

FC St. Pauli II: Heim, Beifus, van den Berg, Brandt, Jessen, Bednarczyk (Coordes), Stuhlmacher (Dogan), Park, Loubongo-M’Boungou (Münzner), Schütt, Plautz

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.