FC Teutonia 05 – Bremer SV | 2:1

FC Teutonia 05 - Bremer SV | 2:1 Max Brandt, David Bergner
  • 21. November 2022
  • Laura Bönning
  • RL Nord
  • 0
  • 80 Views

Am 19. Spieltag setzte sich der FC Teutonia 05 mit 2:1 gegen den Bremer SV durch und beendet damit auf Tabellenplatz 13 die Hinrunde der Regionalliga Nord 2022/23.

Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen die Kickers Emden wollte die Mannschaft von David Bergner den positiven Trend fortsetzen und drei Punkte im heimischen Stadion einfahren. Gegner war dabei der direkte Tabellennachbar – Aufsteiger Bremer SV. Drei Punkte Vorsprung hatte der FC Teutonia 05 vor dem Duell, die mit 20 Punkten auf dem 15 Tabellenplatz standen. Der Bremer SV mit 17 Punkten dahinter auf dem 16. Tabellenplatz.

Teutonia 05 startete nicht gut in die Partie. Die Gäste pressten in den ersten Minuten hoch und setzten sich in Zweikämpfen entscheidend durch. Das Spiel war erst gute fünf Minuten alt, als es im Strafraum der Teutonen zum ersten Mal gefährlich wurde. Jan-Luca Warm umkurvte Marius Liesegang, der früh rausgekommen war, und zog auf das leere Tor ab. In letzter Rettung bekam Sebastian Hertner den Fuß dazwischen und klärte den Ball zur Ecke (6.). Mit der ersten großen Chance des Spiels unterstrichen die Bremer ihre Ambitionen nach zuletzt vier Niederlagen in Folge im Stadion Hoheluft drei Punkte mitzunehmen. Teutonia versuchte sich danach zu berappeln, bekam den Ball aber kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Und so kam es, wie es kommen musste. In der 16. Minute flog der Ball von der linken Seite in den Strafraum, der Bremer Nikky Gogudaze setzte zum Fallrückzieher an und versenkte den Ball genau unter der Latte (16.). Marius Liesegang streckte sich umsonst. Die Führung der Bremer war nach den ersten 15 Minuten verdient, bei Teutonia 05 fehlte es zum Beginn des Spiels an Konsequenz im Spiel nach vorne. Nach dem Traumtor auf der falschen Seite gab es in der zweiten Halbzeit wenig Highlights zu sehen. Max Brandt hatte für Teutonia 05 in der 38. Minute die erste nennenswerte Chance, sein zentraler Abschluss aus gut 15 Metern ging aber deutlich über den Kasten von Bremen-Keeper Damian Schobert.

Im Gegensatz zum schlechten Start in der ersten Halbzeit steigerte sich der FC Teutonia 05 deutlich. Die Leistungssteigerung führte auch nach knappen zehn Minuten zum Erfolg. Max Brandt erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball, setzte zu einem beeindruckenden Solo an bis zur Strafraumgrenze, fasste sich dort ein Herz und traf mit einem Traumschuss zum 1:1 direkt in den Winkel (54.). Besonders schön war danach der Jubel – Brandt lief nach seinem Treffer direkt zu Trainer David Bergner und jubelte mit ihm gemeinsam. Der Treffer tat dem Spiel von Teutonia 05 sichtlich gut – gerade über die Seite von Pascal Steinwender war jetzt deutlich mehr Tempo im Spiel und die gesamte Mannschaft wirket in den Zweikämpfen selbstbewusster. In der 64. Minute mussten die Teutonia-Fans kurz zittern, als Liesegang im Aufbauspieler ein Fehler unterlief, sein Abstoß direkt beim gegnerischen Stürmer landete. Zum Glück für Teutonia 05 verpassten der Bremer aber das leere Tor und traf nur den Pfosten. Zum Glück mussten sich die Teutonen von dem Schreck nicht lange erholen und drückte sofort wieder auf den Führungstreffer. Dieser sollte in der 70. Minute dann auch gelingen. Spieler des Spiels Max Brandt legte von der Strafraumgrenze den Ball für Maik Lukowicz auf, der den Ball per Volley im gegnerischen Tor versenkte. Die Führung war verdient, nicht zuletzt wegen der deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei. Dem Bremer SV gelangen es nicht mehr entscheidende Chancen herauszuspielen, um das Spiel wieder zu drehen und so blieb es nach 90. Minuten beim 2:1 für den FC Teutonia 05. Insgesamt war es ein Spiel mit wenig Chancen auf beiden Seiten, vielen Zweikämpfen und Unterbrechungen. Der FC Teutonia 05 war am Ende die effektivere Mannschaft und überzeugte besonders durch die starke Leistung von Max Brandt.

Teutonia 05 beendet damit die Hinrunde mit 23 Punkten auf dem 13. Tabellenplatz, mit sechs Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag startet der FC Teutonia 05 in die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen die U23 von Hannover 96. Anpfiff ist um 14.00 Uhr im Stadion Hoheluft. Tickets für die Partie bekommt ihr hier, in der Geschäftsstelle oder am Sonntag ab 13.00 Uhr an der Tageskasse.

Tore: 0:1 Nikky Goguadze (16.), 1:1 Max Brandt (54.), 2:1 Maik Lukowicz (70.)

Aufstellungen

FC Teutonia 05: Liesegang – Hertner, Siala, Uphoff (31. Coffie), Jesgarzewski (46. Mirchev) –Weidlich, Brandt – Istefo, Abd El Aal Ali (56. Wohlers), Steinwender (82. Lopes)– Lukowicz (81. Olayisoye)

Bremer SV: Schobert – Burke, Kasper (65. Gröger), Goguadze, Kling, Nankishi (59. Diop), Kaiser, Diop (85. Waki), Warm (81. Kurkiewicz), Sauermilch, Hamid

Schiedsrichter: Julian Meckfessel, Tom-Leon Bender, Hannes Hettwer

Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.